KINDERGARTEN DRASENHOFEN
Niedrigenergiehauskindergarten in Drasenhofen, Niederösterreich

Die für den Ortsrand angesichts der Einfamilienhausstruktur relativ große Baumasse des Kindergartens wird durch das harmonische Einfügen des Bauwerkes ins Gelände und den Überzug des Daches mit nutzbarer Grünfläche auf ein angenehmes Maß reduziert und erzeugt im Außenbereich einen fließenden Raum, der durchgehend als Spiel- und Erlebnislandschaft den Kindergruppen und dem Betreuungspersonal zur Verfügung steht.

Es entstehen aufgrund der Geländemorphologie (Höhendifferenz neun Meter über die gesamte Fläche) Teilräume mit unterschiedlichen Qualitäten und Spielmöglichkeiten.

Über die das Gelände aufnehmende Rampe gelangt man barrierefrei über einen Vorplatz zur zentrale Halle des Kindergartens, von der die Gruppen, der Garten, wie auch die öffentlich nutzbaren Bewegungsräume ebenerdig erschlossen werden und in der flexible Nutzungen, wie Intensivarbeit, Kinderrestaurant oder die Möglichkeit einer temporären Ausweichgruppe möglich sind.

Die Gruppenräume, ausgestattet mit eigenen Nassräumen, raumgliedernder Möblierung, und einer über eine Sitzstufenanlage erschlossenen Galerie mit Ausstiegesluke auf die Dachlandschaft, bieten differenzierte Zonierung für unterschiedliche Spiel- und Ruhebereiche.

Im Obergeschoss befindet sich neben den Galerien ein Multifunktionsraum mit eigenem Ausgang auf den Dachgarten von dem man über eine Freitreppe wieder den Garten erreichen kann.

Das Energiekonzept sieht eine Komfortlüftungsanlage, thermische Sonnenkollektoren und eine Kleinstwärmepumpe mit Soleerdwärmetauscher vor.



Heizwärmebedarf: Ziel 15 kWh/m2.a

Auslober: Gemeinde Drasenhofen

Gesamtnutzfläche: 688 m2

Wettbewerb mit Thomas Abendroth

Rendering: Peter Larcher



zurück


zurück